BLOG

Atemberaubende Aufnahmen aus bisher unerreichbarer Perspektive

Drohne bedeutet im Allgemeinen ein unbemanntes Fahrzeug jeder Art. In den letzten Jahren hat sich aber dieser Begriff zu einem Sammelbegriff für alle kleinen unbemannten wiederverwendbaren, vom Menschen ferngesteuerten Flugobjekte eingebürgert. Diese sind .B. QuadrocopterHexacopterOctocopter u.a. Also kann man heutzutage jedes dieser kleinen Flugobjekte als Drohne oder auch als Multicopter bezeichnen. Auch der englische Begriff „drone“ wird beispielsweise für alle diese Geräte benutzt.

 

Was gilt es bei Drohnen-kauf zu beachten

So umstritten militärische Drohnen sein mögen, im zivilen Einsatz haben sie viele hilfreiche Anwendungen, bis zur Rettung von Menschenleben, gefunden.

Für Modellflieger sind sie das reinste Glück. Die robusten Multicopter zeigen von Haus aus ein stabiles Flugverhalten. Dank modernster Stabilisierungselektronik ist ihre Steuerung kaum schwerer als Autofahren. Geübteren Piloten bleiben gewagtere Manöver trotzdem nicht verwehrt. Ausgestattet mit einer Foto- oder Filmkamera sind Multicopter doppelt reizvoll.

 

Möchten Sie einfach nur mit Drohnen Fliegen? Oder sich mit einer Videobrille als richtiger Pilot fühlen? Fasziniert Sie die Technik und tüfteln Sie gern herum? Oder wollen Sie ein ganz neue Form der Urlaubserinnerung ausprobieren? Multicopter sind so unkompliziert und vielseitig wie kein sonstiges Flugmodell. Ihre Wirkung haben Luftaufnahmen, zumal die selbstgemachten, noch nie verfehlt. 

 

Quadrcopter mit Kamera

Hexacopter

         

Drohnen für Einsteiger, Anfänger oder Spaßflieger

Hat man das Hobby Multicopter-Fliegen für sich entdeckt, folgt meist recht bald die fixe Idee einen solchen für sich zu kaufen. Die Auswahl an Drohnen ist jedoch riesig – insbesondere Laien im Bereich Multicopter verlieren hier schnell den Überblick. Deshalb gilt es sich vor dem Kauf mit ein paar Fragen auseinander zu setzen um für sich, auch auf langer Sicht, eine passende Drohne zu finden, die den eigenen Vorstellungen und Ansprüchen gerecht wird.

Dazu zählen:

  • möchte man die Drohne nur outdoor oder auch indoor fliegen?
  • möchte man rein zum Spaß fliegen oder sollte die Drohne auch im Stande sein Bild- und Videoaufnahmen zu fertigen?
  • benötigt man ein Gerät, dass auch FPV-Flug ermöglicht?
  • in welchem Preissegment darf sich die Drohne bewegen?

Gerade im Anfängerbereich ist die Auswahl für kleines Geld immens, sofern erst erst einmal der Spaß im Vordergrund steht und die Ansprüche an den zukünftigen Multicopter nicht zu hoch gesteckt sind.

Drohnen für Profis

Spätestens wenn man sich länger mit diesem Hobby beschäftigt oder gar den Schritt wagt sich beruflich mit dem Fliegen von Drohnen auseinander zu setzen, sind Modelle mit ganz anderen Funktionen von Interesse.

Hohe Aufnahmequalität bei Bildern und Videoaufnahmen, allerlei unterstützende Funktionen für einen sicheren und stabilen Flug und eine hochwertige Qualität fordern natürlich ihren Preis. So sind Drohnen mit Kamera im Profibereich weit kostspieliger als Einsteigermodelle.

Insbesondere der Hersteller DJI hat sich diesem Profisegment angenommen und bietet seit Jahren mit der Inspire und Phantom-Reihe besonders hochwertige Drohnen mit mal mehr, mal weniger Ausstattung – je nach Bedarf.

Die neue High-End Drohne DJI Mavic 2 Pro allerdings hat diesen Markt aktuell noch einmal revolutioniert, übertrifft sie ihre Vorgänger doch in Punkto Funktionen und Flugverhalten noch einmal enorm. Selbst erfahrene Quadrocopterpiloten sind von dieser Drohe begeistert.

DJI Mavic 2 Neu Pro Video

MJX X600 Hexacopter

DJI Phantom III Professional Quadrocopter mit 4K Kamera

SYMA X8W WiFi Quadrocopter Live FPV Videoübertragung Explorer Drohne FPV Kamera inkl. Copter Card

Mavic Pro

Drohnen selber bauen & tunen

Schritt für Schritt selbst gebaut. Taschenbuch

Das Flugbuch für alle Multicopter und Drohnen

Allgemeinen Aufstiegserlaubnis für Copter Kopter Copterflugbuch Drohnenflugbuch Gebundenes Buch

Mit Drohnen fotografieren und filmen

Das Praxisbuch für Einsteiger Taschenbuch

 Ratgeber - Blog - Drohnen

Tricopter

Bei dem sogenannten Tricopter handelt es sich um eine Unterkategorie der Multicopter. Der Tricopter besteht aus drei Rotoren, die jeweils durch einen Motor angetrieben werden. Je nach Geschwindigkeit des Motors lässt sich der Tricopter in eine gewünschte Richtung steuern. Beim sogenannten Tricopter sind die drei Rotoren in einem gleichseitigen Dreieck angeordnet.

Quadrocopter

Der Quadrocopter ist in verschiedene Kategorien einzuteilen. Die Kategorien Nano und Mini-Quadrocopter sind dabei, wie der Name schon sagt, deutlich kleiner als die Standard-Variante. Ein Quadrocopter besteht aus vier Rotoren, die von jeweils einem Motor angetrieben werden und in entgegengesetzte Richtungen drehen. Die Rotoren bei Quadrocoptern sind in einem Viereck angeordnet.

Hexacopter

Der Hexacopter ist ein Multicopter, der aus sechs Rotoren mit jeweils einem Motor besteht. Die Rotoren sind in einem Sechseck angeordnet.

Dank der sechs unabhängig steuerbaren Motoren ist diese Drohnen-Art sehr einfach zu steuern und liegt sehr stabil in der Luft.

Octocopter

Der Octocopter besteht aus ganzen acht Rotoren, die jeweils von einem Motor angetrieben werden. Dieses Fluggerät eignet sich für sehr feine Manöver, da dank der acht Motoren, die in einem Achteck angeordnet sind eben auch eine feine Steuerung ermöglicht wird. Zudem bietet ein Octocopter dank der vielen Motoren eine große Kraftentfaltung. Er eignet sich für schnelle und aufwendige Manöver, die besonders hohe Präzision beim Flug benötigen.

Beliebte Hersteller

  • DJI
  • Hubsan
  • Parrot
  • Revell
  • Syma
  • Walkera

Drohnen für Einsteiger

  • Syma X5C Explorer
  • Syma X8W FPV
  • UDI U829A
  • JJRC H8C
  • JJRC H12C

Drohnen für Profis

  • DJI Phantom 3 Professional
  • DJI Inspire 1
  • Yuneec Q500
  • DJI Spreading Wings S1000+
  • Walkera Scout X4
  • Walkera TALI H500

Verschiedenes

  • FPV Brillen für Multicopter
  • Quadrocopter selber bauen
  • Rechtliches und Versicherung
  • Lipo-Akkus für Drohnen
  • FPV-Racing
  • DJI Phantom 4 Vorstellung?
  • DHL Paketkopter

Die Einsteiger Drohne – Wie sollte der Quadrocopter für Anfänger aussehen?

Drohnen und Quadrocopter sind ein sehr interessantes Hobby. Viele Modellbauer basteln täglich an ihren ferngesteuerten Modellen, um nach zahlreichen Stunden der Arbeit den ersten Rundflug zu wagen. Der Reiz am Modellbau ist sehr groß, weil es hier immer wieder neue Techniken und Arbeitsschritte zu lernen gibt. Doch wie beginnt man mit diesem Hobby und was ist die perfekte Einsteiger Drohne? Wir haben die wichtigsten Fakten zusammengetragen, wie man den Quadrocopter für Anfänger findet.

Da wir hier nicht jeden Hersteller und jedes Modell auflisten können, wollen wir zumindest eine grobe Unterteilung der einzelnen Bauweisen vornehmen. Grundsätzlich unterscheiden sich die Drohnen durch Ausstattung, sowie die äußere Bauform. Es gibt die Quadrocopter mit 4 Rotorarmen und Hexacopter mit 6 Rotorarmen, wobei letztere deutlich seltener vorkommen und die Bauweise eher im Premium Segment zu finden ist.

Der Quadrocopter für Anfänger kann folgende Ausstattungsvarianten mitbringen:

  • Mit und ohne Kamera
  • Mit und ohne FPV Livebildübertragung
  • Mit WIFI oder mit Speicherkarte
  • Mit und ohne Lernmodus
  • Mit und ohne Landegestell 

je nachdem, wie viel Geld man investieren möchte, besitzt die Einsteiger Drohne eine Kamera. Einfache Modelle kommen vollkommen ohne aus und bieten somit einen günstigeren Einstieg, ohne auf technische Einstellungen achten zu müssen. Einen Quadrocopter für Anfänger sollte man auspacken, einschalten und sofort fliegen können. 

EURO 84,96

Einsteiger Drohnen mit FPV Livebildübertragung

Einige Modelle bieten auch im Anfängerbereich schon die Möglichkeit, das von der Kamera aufgenommene Bild direkt per WIFI Funktion oder per Funkfrequenz auf ein kompatibles Endgerät zu übertragen. Sowohl auf einem Tablet, als auch auf einem entsprechenden Smartphone mit Android oder iOS Betriebssystem können die Bilder und Videos direkt während des Fluges betrachtet werden. Hierzu ist lediglich der Download der jeweiligen App notwendig, die von den Herstellern kostenlos im entsprechenden App Store angeboten werden. Ausführliche Informationen zum Thema FPV gibt es auf der Seite FPV Quadrocopter - Tipps und Infos, hier werden die Möglichkeiten genauer erörtert.

Video- und Bildaufzeichnungen auch auf Speicherkarte möglich  

Quadrocopter für Anfänger bieten teilweise auch die Möglichkeit, das aufgenommene Bildmaterial auf einer Speicherkarte aufzuzeichnen. Nach dem Flug braucht man nichts weiter zu tun, als die Daten der Speicherkarte auf den PC zu übertragen und dort nach Belieben zu bearbeiten. Einige Startersets haben bereits einen USB SD-Kartenleser im Paket enthalten, sodass man keine zusätzlichen Geräte kaufen muss. Viele Multicopter haben bereits eine Kamera verbaut oder sind mit einer abnehmbaren Cam ausgestattet. Auf der Seite Einsteiger Drohnen mit Kamera kaufen gibt es eine reichhaltige Auswahl an Coptern mit Kamera.

Der Lernmodus - Quadrocopter für Anfänger sollten ihn haben

Der Lernmodus ist bei den meisten Modellen im Prinzip nichts anderes, als eine Drossel der eigentlichen Funktionen. Da eine Einsteiger Drohne auch schon recht hohe Geschwindigkeiten erreichen kann, ist es für Anfänger und Einsteiger ratsam, sich eine Drohne zuzulegen, die einen entsprechenden Lernmodus besitzt. Sobald dieser eingeschaltet ist, reagiert er Quadrocopter nicht mehr so schnell auf Manöver und erreicht auch nicht die volle Höchstgeschwindigkeit. So kann man sich als Neuling besser an die Steuerung gewöhnen und riskiert nicht so viele Unfälle, die leider auch mal mit einem defekten Bauteil enden können.