Drohne kaufen – Zubehör -Ratgeber - hier sind sie richtig!

UNGLAUBLICHE SELFIES AUS SENSATIONELLEN PERSPEKTIVEN OB VIDEO ODER BILDER 

Drohnen, Quadrocopter – im Allgemeinen auch Multicopter genannt, erlangen sowohl im privaten Bereich 

als auch imGeschäftsleben eine immer größer werdende Beliebtheit.

Eine Drohne mit Kamera hat, abhängig von ihrer Art

 Quadrocopter, Hexacopter, Octocopter  

vier, sechs oder acht senkrecht nach unten wirkende Propellern.

Möchten Sie einfach nur mit Drohnen Fliegen? Oder sich mit einer Videobrille als richtiger Pilot fühlen? Fasziniert Sie die Technik und tüfteln Sie gern herum? Oder wollen Sie ein ganz neue Form der Urlaubserinnerung ausprobieren? Multicopter sind so unkompliziert und vielseitig wie kein sonstiges Flugmodell. Ihre Wirkung haben Luftaufnahmen, zumal die selbstgemachten, noch nie verfehlt.

Mehr zum <<Thema Quadrocopter mit Kamera >>

 

Qadrocopter

Quadrocopter – die Drohne mit 4 Rotoren

Beschäftigt man sich mit dem Thema Multikopter, ist man sicherlich schon einmal über die Wörter Quadrocopter, Hexacopter oder sogar Octocopter gestolpert. Die Namen der jeweiligen Bauart geben die Anzahl der Rotorarme und Propeller an. Quadro steht für vier. Ein Quadrocopter oder auch Quadcopter ist eine Drohne mit vier Rotoren. Die Arme sind in einem Quadrat bzw. Rechteck angeordnet und ermöglichen so ein stabiles und gleichmäßiges Aufsteigen sowie Fliegen der Drohne. Quadrocopter mit Kamera zählen zu den am weit verbreitetsten Drohnen-Modellen und lassen sich in jeder möglichen Größenvariante finden. Vom kleinen mini Quadrocopter über das Ready-to-fly Einsteigermodell bis zum professionell einsetzbaren Profi-Gerät lässt der Markt keine Wünsche offen.

Hexacopter

Was ist ein Hexacopter und welche Vorteile hat er?

Während ein Quadrocopter mit 4 oder ein Octocopter mit 8 Propellern und Motoren ausgestattet ist, zeichnet sich der Hexacopter durch seine 6 Rotorarme aus. Das 6-Rotor-System sorgt nicht nur für einen stabileren Flug und mehr Leistung, sondern ist zudem ein wichtiges Sicherheitsfeature, auf das viele Copter-Piloten heute nicht mehr verzichten möchten.

Octocopter

„Octo“, die griechische Silbe für die Zahl acht, steht stellvertretend für die Anzahl der Propeller und Motoren. Wie beim Hexacopter sind auch hier die Rotoren in einer Ebene angeordnet. Vier Propeller drehen sich im Uhrzeigersinn, die anderen vier entgegengesetzt. Manchmal wird auch nur der Begriff Multicopter verwendet. Mit dieser stattlichen Anzahl an Motoren lässt sich ein ordentlicher Auftrieb erzeugen – perfekt zum Befördern von schwereren Lasten. Damit ist ein Octocopter gut geeignet, eine schwere Film- oder Fotokamera zu transportieren.